Hüpfburg - eine Alternative zum Trampolin

Definition und Anwendung
Unter dem Begriff Hüpfburg versteht man eine Anfertigung, die aus luftundurchlässigem Material besteht und welche man mit einem Gebläde aufpumpen kann. Hüpfburgen gibt es in allen möglichen Variationen und Farben. Die Größe kann ebenfalls variabel sein. Auf bestimmten Feiern und Veranstaltungen draußen im Freien bekommt man diese Hüpfburgen meistens zu Gesicht. Manchmal werden sie auch auf Spielplätzen platziert, und es existieren bereits Hüpfburgenparks, in welchen unsere Jüngsten dort nach Herzenslust spielen können. Eine Hüpfburg sollte ausschließlich in Strümpfen, Socken oder barfuß betreten werden. Die Kanten und Nieten an den Schuhen könnten nämlich für Löcher in der Hüpfburg sorgen, so dass sie zu nichts mehr zu gebrauchen ist. Außerdem bleibt sie auf diese Weise sauber und vor unappetitlichen Flecken geschützt.

http://www.spielturm.de/HappyHop-Huepfburgen:::10.html - Online Verkauf von Hüpfburgen
Diese Homepage verfügt über ein vielfältiges Angebot an Hüpfburgen für Kinder in mehreren Altersklassen und deckt so einige unterschiedliche Geschmäcker ab. Die rasche Lieferzeit von 2-3 Werktagen, der kostenfreie Versand, die hohe Qualität und die günstigen Preise sprechen in der Tat für den Kauf einer Hüpfburg bei diesem Anbieter. Der Erfolg gibt dem Unternehmen Recht. Schließlich wurden bereits mehr als 20000 Hüpfburgen in Deutschland, Österreich sowie den Benelux-Staaten an den Mann bzw. die Kinder gebracht.

HappyHop Hüpfburg Schloss Kids – ein Heidenspaß im Kinderzimmer
Diese Hüpfburg hat die Besonderheit, dass man sie nicht nur im Freien aufstellen kann. Sie eignet sich bei ausreichend vorhandenem Platz auch hervorragend für ein Kinderzimmer . Darüber hinaus spart man beim Erwerb dieses Produktes eine Menge Strom, weil man kein Gebläse benötigt um es aufzupumpen. Dies funktioniert nämlich mit jeder x-beliebigen Luftpumpe. Die Hüpfburg ist optimal für Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren. Grundschulkinder sollten auf ein anderes Modell zurückgreifen. Für nur sagenhafte 79 € kann man sich die Burg nach Hause schicken lassen.

Hüpfburg HappyHop Clown 6,5 m² mit Rutsche – das sind ja gleich zwei Wünsche auf einmal
Es gibt zwei außergewöhnliche Dinge an dieser Hüpfburg, deren Ausstattung stark an einen Zirkusclown erinnert. Einerseits ist an der Vorderseite eine kleine Rutsche angebracht, welche sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Garten für Freude bei den Kindern sorgt. Andererseits ist die Hüpfburg auf der anderen Seite mit einem Basketballkorb versehen, welcher die Anlage zum Mittelpunkt eines Kindergeburtstags machen kann. Sie füllt also zwei unterschiedliche Funktionen aus und ist deshalb bei den Kleinen sehr beliebt. Die Kosten liegen bei 249 € und beinhalten neben dem Produkt an sich auch das passende Gebläse.


Hüpfburg HappyHop Abenteuerland 12,6 m² - vielseitig und faszinierend
Bei dieser Hüpfburg handelt es sich um ein größeres Modell, welches von einer ganzen Gruppe von Kindern zur selben Zeit genutzt werden kann. Den Preis von 799 € rechtfertigen die zahlreichen Funktionen, die in dieser Anlage enthalten sind. Es gibt an zwei Stellen jeweils einen Tunneleingang sowie zwei Kletterwände. Die Hüpffläche ist mit einigen Hindernissen versehen, welche für einen tollen spielerischen Effekt sorgen. Die riesige Doppelrutsche ist die große Attraktion dieses Modells. Schließlich bekommen zwei Kinder selten die Möglichkeit, gleichzeitig an einer Rutsche nach unten zu düsen. Das Gebläse ist ebenfalls im Preis inbegriffen.